andivi.de
Erfrischend anders

Hallo liebe Gartenfreunde

Eigentlich waren wir am Anfang gar nicht so von einem Kleingarten angetan. Doch als unsere Tochter mit Ihrem Freund mit der Idee eines Kleingarten kam, haben wir uns recht schnell mit dem Gedanken angefreundet und uns näher damit beschäftigt. Doch was alles soweit weg erschien, kam ganz anders und schnell.  Natürlich hatten wir unsere Vorstellung von einem Garten. Übersichtlich sollte er sein, und in einer zentralen und gepflegten Kolonie. Schließlich wollen wir ja so oft wie möglich vor Ort sein und nicht große Wege in Kauf nehmen. Schon bei meiner ersten Besichtigung ist mir ein Objekt angeboten worden was unseren Vorstellungen entsprach. Dazu möchte ich eine kurz Anekdote erzählen. Also, ich ging in die Kleingartenanlage des KGV Oberhausen Süd um einmal nach freien Gärten Ausschau zu halten. Glücklicherweise hatte auch gerade das Vereinsheim "Schüppe" geöffnet. Ich also, im Anzug und Krawatte, dort hin und nachgefragt, ob hier eventuell freie Gärten zur Verfügung stehen. Dann kam der Satz von Rosi, die gute Seele der Anlage, den ich nie vergessen werde. Sie antwortete sofort mit einer Gegenfrage. Kannst Du überhaupt arbeiten, hast Du schon mal ne Schüppe in der Hand gehabt? Ich wusste natürlich sofort, dass dies eine Anspielung auf mein Äußeres gewesen ist. Nach einem kurzen humorvollen Austausch wurde mir dann ein Garten gezeigt, indem ich sofort verliebt war. Er entsprach genau den Vorstellungen die wir uns insgeheim erhofft haben, aber nicht für realisierbar hielten. Ich machte sofort einen weiteren Besichtigungstermin aus. Wie ich es nicht anders erwartet habe, war auch die Familie sofort Feuer und Flamme. Handschlag, Formalitäten erledigt und schon kurze Zeit später konnten  wir uns als stolze Besitzer eines Kleingartens bezeichnen.

Sofort bei den ersten Besuchen unseren neuen Gartens wurde uns Neugärtnern klar, dass hier Hilfsbereitschaft und das Miteinander sehr groß geschrieben wird. Die "Alteingesessenen" waren von Anfang an sehr hilfsbereit und standen uns mit Rat und Tat zur Seite.

Gartenarbeit ist gesund. Das soll man nicht verachten. Wenn man, so wie wir fast täglich im Garten aktiv ist, kommt man aufgrund der vielfältigen Tätigkeit doch ganz schön in schwitzen.

Hier nun eine kleine Dokumentation seit Übernahme des Gartens im Oktober 2014. Es wurden schon einige "Baustellen" bewältigt. Der hintere Teil des Grundstücks wurde vom Unkraut befreit. 2 Hochbeete wurden angelegt und bewirtschaftet. Die Laube und das Gerätehaus bekamen einen neuen Anstrich, ein Komposter wurde angelegt und ein Regenfass installiert. Obstbäume wurden gepflanzt.

Unser Garten ist mittlerweile ein für uns kleines Stück Paradies geworden, in dem wir Erholung und Entspannung finden. Die Gartenarbeit ist für uns eine Art Erholung. Nur auf dem Liegestuhl zu liegen ist nicht unser Ding. Es gibt immer was tun und zu entdecken.

 

März 2016
Beginn mit dem Bau eines Gewächshauses.
Oktober 2016
Unsere Laube bekam eine neue "Außenhaut"

Impressionen

 

 Bildergalerie 2017

Alle Rechte an den veröffentlichten Bildern liegen, soweit nicht anders vermerkt, bei Andreas Brück und dürfen nur mit ausdrücklicher Erlaubnis mit Quellenangabe kopiert, weitergeleitet oder vervielfältig werden. Wenn Sie an einer privaten Nutzung von Fotos oder Texten interessiert sind, so kontaktieren Sie mich bitte im Vorfeld.  

Eine kommerzielle Nutzung von Fotos oder Texten ist ausgeschlossen.